[[en]]Product development[[de]]Produktentwicklung

[[en]]learn more[[de]]erfahre mehr

[[en]]The wearers of protective clothing want to be well protected whilst carrying as little weight as possible. Requested areas many functional features as possible. On top of that, the equipment needs to be comfortable to wear while looking sporty and modern. The local authorities also want their fire departments to be well protected. However, they usually want to spend as little money as possible to save budget. And the department management must please both – the team and the community. This is exactly where our work begins.[[de]]Die Träger von Schutzkleidung wollen gut geschützt sein, dabei jedoch möglichst wenig Gewicht mit sich herumtragen. Möglichst viele praxistaugliche Ausstattungsdetails sind gern gesehen. Und obendrein soll die Ausrüstung noch bequem zu tragen sein und sportlich-modern aussehen. Die Gemeinde möchte auch, dass ihre Feuerwehr gut geschützt ist. Sie will dafür jedoch meist möglichst wenig Geld ausgeben, um den Haushalt zu schonen. Und die Wehrleitung muss zusehen, wie sie es sowohl der Mannschaft als auch der Gemeinde Recht machen kann. Genau hier beginnt unsere Arbeit.

[[en]]Conception[[de]]Konzeptionierung

[[en]]At the beginning of the development a lot of questions appear: What is the protective clothing supposed to be capable of? How should it look like? Which equipment is featured? How much may it cost? This rough concept is the working basis for our product developers, textile engineers and designers.[[de]]Am Anfang der Entwicklung stehen eine Menge Fragen: Was soll die Schutzkleidung können? Wie soll sie aussehen? Welche Ausstattung weist sie auf? Was darf sie kosten? Dieses Grobkonzept ist die Arbeitsgrundlage für die Produktentwickler, Textilingenieure und Designer. 

[[en]]Fibers, Yarn, Fabric[[de]]Fasern, Garn, Stoff

[[en]]Our protective clothing consists of up to four layers of material plus reflective and additional striping. This results in countless combination possibilities of materials. But only very few really make sense in practice. Together with textile engineers, we work out the best combination to achieve the previously set goals. We combine our own materials with fabrics from renowned partners such as PBI Performance Products.[[de]]Unsere Schutzkleidung besteht aus bis zu vier Materiallagen plus Reflex- und Zusatzbestreifung. So ergeben sich unzählige denkbare Materialkombinationen. Doch nur die wenigsten machen in der Praxis wirklich Sinn. Gemeinsam mit Textilingenieuren erarbeiten wir die beste Kombination, um die zuvor gesteckten Ziele zu erreichen. Dabei kombinieren wir Eigenmaterialien mit Geweben von namhaften Partnern wie PBI Performance Products.

[[en]]Design[[de]]Design

[[en]]Design is far more than the looks. It is the synergy of form, function and aesthetics.The basic task of the designer is a comfortable cut and easy handling in everyday use. Performing this task, they are constantly in contact with experienced firefighters, in order to test real-world practicality or to critically discuss their ideas. What they furthermore always keep in mind: fulfilling all requirements of the valid standards. Form and aesthetics always follow function: slanted pockets for easy access in a kneeling position during the interior attack, colored accents to find adjustment options or the integrated lifebelt, dynamically arranged reflective strips for a maximum visibility in any posture.[[de]]Das Design ist weit mehr als das Aussehen. Es ist das Zusammenspiel von Form, Funktion und Ästhetik. Grundaufgabe der Designer ist ein bequemer Schnitt und eine einfache Handhabung im Einsatzalltag. Hierbei stehen sie permanent mit erfahrenen Feuerwehrleuten im Austausch, um Ansätze auf Praxistauglichkeit zu prüfen oder ihre Ideen kritisch zu diskutieren. Gleichzeitig immer im Hinterkopf: Die Erfüllung sämtlicher Anforderungen aus der gültigen Norm. Form und Ästhetik folgen dabei immer der Funktion: Schräge Taschen für einfachen Zugang in kniender Haltung im Innenangriff. Farbliche Akzente, zum schnellen Auffinden von Verstellmöglichkeiten oder dem integrierten Rettungsgurt. Dynamisch angeordnete Reflexstreifen für maximale Sichtbarkeit in allen Körperhaltungen.

[[en]]Prototype Building[[de]]Musterbau

[[en]]Let's be honest: We do not know how many times we breathe in and out during a lifetime. But we remember the times when we held our breath. The moment when an idea and a computer drawing become a first real prototype is definitely one of those. Because as soon as the design and the technical drawings are finished, prototyping takes place in the workshop. Using the sample, product developers, textile engineers and designers discuss whether the goals and requirements set in the beginning have been met, if there is room for improvement or new approaches need to be taken into account.[[de]]Seien wir ehrlich. Wir wissen nicht, wie oft wir im Leben ein- und ausatmen. Aber wir erinnern uns an die Momente, in denen wir die Luft angehalten haben. Der Augenblick, wenn aus einer Idee und einer Computerzeichnung, ein erster realer Prototyp wird, gehört für uns definitiv dazu. Denn sobald das Design steht und die technischen Zeichnungen fertig sind, erfolgt der Prototypenbau in der Musterwerkstatt. Anhand des Musters diskutieren Produktentwickler, Textilingenieure und Designer, ob die eingangs gesteckten Ziele und Anforderungen eingehalten wurden. Oder wo neue Ansätze hermüssen und nachgebessert werden muss.

[[en]]Practical testing and endurance test[[de]]Praxiserprobung und Härtetest

[[en]]The actual development work neither takes place at the drawing board, nor in stylish designer offices, but inside the fire - in real operations, in the harsh reality. Previously, each prototype undergoes a quality test, taking into account all aspects of the standards. This ensures full protection for our test carriers and prevents them of any avoidable risk. First,various tests under controlled conditions in acontainer. Here, real operational scenarios are played through and the suitability of the protective clothing is tested. The temperature is increased gradually. If these tests have been passed, a formal certification of the material combination will be carried out by an external testing laboratory. Once this is done, the firefighter-suitis also worn and tested in everyday life at afire department. During these long-term tests even small issues are noticed, which are strictly documented. Third part of our practice testing are sports tests: Here, the clothing is used as sportswear and worn in long-distance runs, for mountain biking or obstacle raceslike ‘Tough Mudder’. In particular, we check the fit in all postures, breathability and comfort during physical strain.[[de]]Die eigentliche Entwicklungsarbeit findet bei uns nicht am Reißbrett oder schicken Designbüros statt, sondern im Feuer - In realen Einsätzen, in der harten Realität. Vorher wird jeder Prototyp jedoch einer Qualitätsprüfung unterzogen, die alle Aspekte der Norm berücksichtigt. So stellen wir sicher, dass unsere Testträger voll geschützt sind und kein vermeidbares Risiko eingehen. Erster Schritt sind verschiedene Tests unter kontrollierten Bedingungen im Container. Hierbei werden reale Einsatzszenarien durchgespielt und die Tauglichkeit der Schutzkleidung erprobt. Die Temperatur wird hierbei schrittweise gesteigert. Verlaufen diese Tests zufriedenstellend, wird eine formale Zertifizierung der Materialkombination durch ein externes Prüflabor durchgeführt. Ist diese erfolgt, wird die Schutzkleidung auch im realen Feuerwehr-Alltag getragen und getestet. Bei diesen Langzeittests fallen selbst Kleinigkeiten auf, die penibel dokumentiert werden. Dritter Teil unserer Praxis-Erprobung sind Sport-Tests: Hierbei wird die Einsatzkleidung als Sport-Bekleidung zweckentfremdet und bei Langstreckenläufen, beim Mountainbiken oder Hindernisrennen wie „Tough Mudder“ getragen. Hierbei prüfen wir insbesondere die Passform in allen Körperhaltungen sowie die Atmungsaktivität und den Tragekomfort bei körperlicher Dauerbelastung.

[[en]]Further development, post-tests and final approval[[de]]Weiterentwicklung, Nachtests und endgültige Zulassung

[[en]]After all these tests, usually a long list of suggestions for improvement and details to be changed arethe result. What we do then: rolling up our sleeves, touching everything, rethinking everything. Until every little detail is right / meets our expectations. Once again, product developers, firefighters, textile engineers and designers are working together to develop the protective clothing. Further testing is done to make sure the changes make for the desired effect. When everyone is satisfied, the product is ready for its serial production. It is submitted to an external testing laboratory for the final certification. Once formal approval has been obtained, serial production commences.[[de]]Nach all diesen Tests steht meist eine lange Liste mit Verbesserungsvorschlägen und Details, die geändert werden sollen. Dann heißt es wieder: In die Hände spucken, alles anfassen, alles überdenken. Bis jede Kleinigkeit stimmt. Wieder sitzen Produktentwickler, Feuerwehrleute, Textilingenieure und Designer zusammen, um die Schutzkleidung weiterzuentwickeln. Wieder wird getestet, um sicherzustellen, dass die Änderungen den gewünschten Effekt bringen. Wenn alle zufrieden sind und grünes Licht geben, ist die Serienreife geschafft. Das fertige Produkt wird zur endgültigen Zertifizierung bei einem externen Prüflabor eingereicht. Sobald die formale Zulassung erfolgt ist, beginnt die Serienproduktion.

[[en]]Legal notice: SCR Römer GmbH works together with a partner on product development, design, prototyping, internal laboratory tests and serial production. This partner is a legal entity independent of SCR Römer, which provides various services on a contractual basis.SCR Römer GmbH works together with a partner during field testing. This partner is a natural person independent of SCR Römer who provides various services on a contractual basis.[[de]]Rechtlicher Hinweis: Die SCR Römer GmbH arbeitet bei Produktentwicklung, Design, Musterbau, internen Labortests sowie Serienfertigung mit einem Partner zusammen. Dieser Partner ist eine von SCR Römer unabhängige juristische Person, welche auf vertraglicher Basis verschiedene Leistungen erbringt. Die SCR Römer GmbH arbeitet bei der Praxiserprobung mit einem Partner zusammen. Dieser Partner ist eine von SCR Römer unabhängige natürliche Person, welche auf vertraglicher Basis verschiedene Leistungen erbringt. 

[[en]]Product development is followed by production of our protective clothing[[de]]Nach der Produktentwicklung erfolgt die Produktion der Einsatzkleidung.

[[en]]learn more[[de]]KENNENLERNEN
Bitte drehe dein Gerät