Qualitätssicherung

erfahre mehr

Qualitätssicherung bedeutet für uns, dass jeder Mitarbeiter dafür brennt, solide Arbeit abzuliefern. Dass ihm dafür einwandfreie Rohmaterialien und modernes Arbeitsgerät zur Verfügung stehen. Und dabei von Systemen und Prozessen unterstützt wird, die menschliche Fehler erkennen und vermeiden.

Der Mensch

Wir beschäftigen in der Produktion ausschließlich qualifizierte und festangestellte Mitarbeiter. Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit ist lang, die Fluktuation niedrig. Die Löhne sind fair, die Arbeitsplätze modern, die Sozialleistungen umfangreich. Das ist nicht nur anständig, sondern zahlt sich aus: Eingespielte, zufriedene und motivierte Mitarbeiter geben sich viel Mühe und machen kaum Fehler.

Zertifizierte Prozesse nach ISO 9001

Zertifizierte Prozesse bedeuten, dass in der Produktion nach klar definierten Abläufen gearbeitet wird, die in einem Prozesshandbuch nachzulesen sind. Der Vorteil: konstante Qualität, effizientes Arbeiten und kurze Lieferzeiten. Für das Zertifikat ist eine regelmäßige Prüfung durch ein akkreditiertes Prüfinstitut erforderlich. Das aktuelle Zertifikat kann im Bereich "Service > Downloads" eingesehen werden.

Einhaltung der Oeko-Tex Anforderungen

Zur Erlangung des Produktlabels Oeko-Tex wird die gesamte Wertschöpfungskette (Fasern, Garne, Stoffe, Fertigprodukte) auf gesundheitliche Unbedenklichkeit geprüft. Auch die Betriebsstätten werden auf sozial- und umweltverträgliche Produktionsbedingungen geprüft. Die Kriterien bzw. Grenzwerte für Schadstoffe sind international gültig und werden regelmäßig überarbeitet. Unsere Schutzkleidung erfüllt die erforderlichen Kriterien und darf deshalb das Siegel „Oeko-Tex 100 Standard“ tragen. 

Barcodesystem und ERP-Software

Menschen machen Fehler. In der Fertigung dürfen aber keine Fehler passieren. Fatal wäre es beispielsweise, wenn ein Stoff der richtigen Farbe aber der falschen Grammatur ausgelagert und in die Produktion gegeben wird. Bei uns kann so etwas nicht passieren: Jedes Produkt und die benötigten Rohmaterialien sind in einer Software zur Ressourcenplanung (ERP-System, Eigenentwicklung) hinterlegt. Wird das Produkt in die Fertigung gegeben, wird ein Packzettel für den Lageristen erstellt. Jede Position ist mit einem Barcode versehen, der gescannt wird. Anschließend liest der Mitarbeiter den Barcode auf dem Rohmaterial ein. Der Computer prüft, ob der Mitarbeiter das richtige Material auslagern möchte und weist ggf. auf einen Fehler hin.

Nachverfolgbarkeit und Transparenz

Diese Nachverfolgbarkeit der Rohmaterialien hat einen weiteren Vorteil: Sollte es bei einem Vorlieferanten zu einem Produktionsfehler gekommen sein (z.B. mangelhafte Membrane), so können wir anhand der Chargennummer und des Barcodes genau nachvollziehen, in welche Produkte das Material verarbeitet wurde. So können diese gezielt nachgearbeitet bzw. zurückgerufen werden. 

Einhaltung aller Normen und gesetzlicher Anforderungen

Selbstverständlich sind unsere Produkte alle gemäß den jeweils gültigen Normen geprüft und zugelassen. Alle Zertifikate findest Du im Download-Bereich.

Bitte drehe dein Gerät